Seifenblase aus Eis

Es ist diesen Winter ein kleiner Hype. Bilder von Seifenblasen die vereisen. Wie du eine Seifenblase vereisen lässt, erkläre ich dir in diesen Blogeintrag.

Wichtig ist, es muss hinreichend kalt sein. Ab etwa -10°C kannst du dein Glück versuchen. Du brauchst für die Seifenblase:

  • warmes Wasser
  • Spülmittel
  • Zucker
  • Strohalm

Du mischst warmes Leitungswasser (100-150ml) mit Spülmittel. Dazu gibst du Zucker. Ich habe etwa 6-8 Gehäufte Teelöffel genommen. Der Zucker soll deine Seifenblase stabil machen. Danach wandert das ganz in die Mikrowelle oder auf den Herd, oder Herd mit Wasserbad, bis es etwa Badewasswer-Temperatur hat. Ich glaube sogar, bei meinen Versuchen war das Wasser etwas wärmer mit 50-60°C. Mit dem Strohhalm platzierst du die Seifenblase an der gewünschten Stelle im Bild. Es ist ratsam, sich vorher über den Bildaufbau Gedanken zu machen.

Fotografisch bietet sich ein Stativ an und indirektes Licht von hinten mit dunklen Hintergrund. So kann man schön die Strukturen in der Seifenblase sehen. Aber auch Aufnahmen mit harten Gegenlicht haben ihren Reiz.

Vielleicht gelingt dir mit meinen Tipps, auch eine so coole Aufnahme!

Schreibe einen Kommentar